Ruhrradiologie kommt nach Essen – zwei Standorte, modernste Geräte und schnelle Termine
Christophe Schanz (links) gratuliert Dr. med. Sedat Yilmam zum neuen MRT und den neuen Praxisräumen in der Rüttenscheider Str. 191.

Ruhrradiologie kommt nach Essen – zwei Standorte, modernste Geräte und schnelle Termine

Ein starkes Netzwerk radiologischer Praxen kommt nach Essen: Ab 6. September werden die „Gemeinschaftspraxis Radionuk“ und die „Radiologie am Stern“ ein Teil der Ruhrradiologie. Damit verbunden ist auch eine Namensänderung: Die beiden Praxen heißen ab dann „Ruhrradiologie Essen Henricistraße“ und „Ruhrradiologie Essen Rü191“. Für die Radiologie am Stern ist das gleichzeitig mit einem Ortswechsel verbunden: Die künftige „Ruhrradiologie Essen Rü191“ ist dann in der Rüttenscheider Straße 191 zu finden und wird dort mit einem zusätzlichen Magnetresonanztomographen (MRT) ausgestattet. Die Patientinnen und Patienten der beiden Praxen profitieren dadurch von einer medizinischen Versorgung auf höchstem Niveau – und kurzen Wartezeiten.

„Als Partner in einem starken Netzwerk radiologischer Praxen können wir unseren Patientinnen und Patienten in Essen die modernste technische Ausstattung und künftig noch mehr zeitnahe Termine durch unser Netzwerk anbieten“, erklärt Dr. med. Sedat Yilmam den Schritt von der „Radiologie am Stern“ hin zur „Ruhrradiologie Essen Rü191“.

In dem neuen Namen spiegelt sich eine weitere wichtige Entwicklung wider: Um den Patientinnen und Patienten in Zukunft noch mehr Aufenthaltsqualität, Service und Komfort bieten zu können, zieht die Ruhrradiologie Essen Rü191 von der Bertoldstraße in die Rüttenscheider Straße 191. „Wir freuen uns, ab 1. Juli die Patientinnen und Patienten in unseren neuen Praxisräumen in bester Essener Lage willkommen heißen zu können“, so Dr. med. Sedat Yilmam. In den neuen Räumlichkeiten ist genug Platz für eine weitere Neuerung: Die Praxis mit wird mit einem zweiten neuen MRT ausgestattet. Gleichbleiben wird dabei das Praxisteam. Es wird auch am neuen Standort wie gewohnt für die Patientinnen und Patienten da sein.

Zusammenarbeit im Netzwerk garantiert schnelle Termine

Ebenfalls zum Netzwerk Ruhrradiologie gehört in Essen künftig auch das Team der Gemeinschaftspraxis Radionuk. Unter dem neuen Namen „Ruhrradiologie Essen Henricistraße“ wird es sich weiter an dem vertrauten Standort in der Henricistraße 40 um die Patientinnen und Patienten kümmern und medizinische Leistungen auf dem gewohnt hohen Niveau bieten.

Mit dem modernen Magnetresonanztomographen (MRT) in der Henricistraße sowie den zwei neuen MRT in der Ruhrradiologie Essen Rü191 stehen dann für die Menschen der Region insgesamt drei der Geräte für schonende und exakte Untersuchungen und eine sichere Diagnostik bereit. Die Zusammenarbeit unter dem Dach der Ruhrradiologie ermöglicht zudem eine optimale Auslastung der Kapazitäten. So können die beiden Praxen der Ruhrradiologie ihren Patientinnen und Patienten in der Regel innerhalb von 24 bis 72 Stunden einen Termin für eine der wichtigen radiologischen Untersuchungen anbieten.

Fünf Standorte, ein starkes Team und ein breites Leistungsspektrum

Ab 6. September gehören mit den beiden Praxen in Essen zusätzlich zu den Standorten in Dortmund, Witten und Ennepetal insgesamt fünf Praxen zum Netzwerk der Ruhrradiologie GmbH, das beständig weiterwächst. Langjährige Erfahrung, ständige Fortbildung, exzellente Untersuchungstechniken und die Zusammenarbeit in einem Expertennetzwerk garantieren zuverlässig exakte Diagnosen. Am Standort in der Henricistraße bietet die Ruhrradiologie Untersuchungen mit einem modernen MRT, einem Computertomographen (CT), Mammographien und digitale Röntgenuntersuchungen an. In der Praxis in der Rüttenscheider Straße 191 stehen ab 6. September für die Patienten zwei neue MRT und ein moderner CT bereit. Zum Leistungsspektrum gehören außerdem die digitale Mammographie sowie die Orthovolt-Therapie.